#1 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von steftn 28.10.2008 18:02

Hallo

... ich hab das mit der Drezahlbegrenzungsaufhebung zwar nicht vor, aber mich würde mal interessieren, wie das funzen könnte.

Ich hab mal gehört, dass die einspritzventile bei drehzahlbegrenzung abgeschaltet werden. Geht das dann über das Kraftstoffpumpenrelais oder macht das das Motorsteuergerät?? Dachte nur mal so, weil dann könnte man doch das Kraftstoffpumpenrelais brücken und man hätte keinen begrenzer mehr???!

Würde mich mal nur so interessieren..., oder ginge das auch, indem man das motordrehzahlgebersignal verfälscht?

Eine Drehzahlbegrenzeraufhebung wär doch auch besser geeignet, grade wenn man mit einen kurzen, statt mit einen serienmäßig langen saugrohr fahren würde...

Bitte, ich kenn die folgen, wahrscheinlich werden jetzt wieder tausend leute schimpfen: ähm, der seltene motor, die hydros machen das nicht mit , kolbengeschwindigkeit,usw.....

laut aussage eines Bekannten ist ein fiat uno bis 11.000 drehfest , wie lange halt dann auch...

#2 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von schorsch9999 28.10.2008 18:17

avatar

Zitat von steftn
... ich hab das mit der Drezahlbegrenzungsaufhebung zwar nicht vor, aber mich würde mal interessieren, wie das funzen könnte.

Ich hab mal gehört, dass die einspritzventile bei drehzahlbegrenzung abgeschaltet werden. Geht das dann über das Kraftstoffpumpenrelais oder macht das das Motorsteuergerät?? ...

Ist beim 7A so im Kennfeld hinterlegt, also das Motorsteuergerät

#3 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von Oliver Lübeck 29.10.2008 07:32

Da nächstes Jahr nach dem Motor das Getriebe ( 6-Gang) und die Motorsteuerung bei mir auf dem Plan steht, hab ich mich schon mal ein wenig damit beschäftigt.
Nach Aussagen von mehreren Audi-Fachleuten kann der Motor ohne weitere Spezifikationen ca 8000 Umdrehungen in der Spitze und ca 7500 bis 7800 Umdrehung auf Dauer ( z.B. Autobahn) unbedenklich aushalten. Das größere Problem dabei ist, bei den hohen Drehzahlen genügend Luft in den Motor zu bekommen auch mit optimaler Kopfbearbeitung.
Eine Lösung könnte ein RAM-AIR-Kit sein oder eine leichte Aufladung über einen Eaton-Kompressor ( siehe anderen Tread ), dann ist der 7A aber meiner Meinung nach kein Sauger mehr.
Aber fraglos kann man die Drehzahl beim Tuner über das STG anheben lassen, bzw. wie ich es nächstes Jahr vorhabe mit einer frei programmierbaren Motorsteuerung anheben.

Gruß Oliver

#4 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von Coupe Berlin 29.10.2008 11:34

Zitat von Oliver Lübeck

Nach Aussagen von mehreren Audi-Fachleuten kann der Motor ohne weitere Spezifikationen ca 8000 Umdrehungen in der Spitze und ca 7500 bis 7800 Umdrehung auf Dauer ( z.B. Autobahn) unbedenklich aushalten. Das größere Problem dabei ist, bei den hohen Drehzahlen genügend Luft in den Motor zu bekommen auch mit optimaler Kopfbearbeitung.



Mechanisch macht er das sicher mit! Diverse S2 Freaks fahren ja auch nicht anders! Wenn man sich aber die mittlere Kolbengeschwindigkeit ausrechnet, sollte man sich überlegen, den Motor wirklich dauerhaft mit 7500-7800 U/min betreiben zu wollen.

Die Kopfbearbeitung sollte bei der Luftversorgung ein geringeres Problem darstellen! Eher die "Zahme" Nockenwelle!

Damit in diesen Drehzahlen bei einem Sauger noch eine vernünftige Füllung statt findet, brauchst du da schon eine sehr scharfe Nockenwelle (> 290°) mit entsprechendem grossen Nockenhub, was natürlich andere Komplikationen mit sich bringt.

Aber bau erstmal fertig, stimm ihn ab und dann siehst du ja auf dem Diagramm, an welcher Stelle der Begrenzer sinn macht!

#5 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von G-Star 29.10.2008 16:42

avatar

Hi!
Mit dieser Überlegung hab ich auch gespielt, und zwar hab ich ja die Schrick nocken verbaut sind bei den 260°.
Da ich ja das MSG für die NW eh abstimmen lassen muss könnt ich die Drehzahl dann also per kennfeld etwas erhöhen! Währe ja dann ein Abwasch

#6 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von Killa 29.10.2008 16:54

avatar

Wie siehts denn mit den hydros aus bei 7800 umin?

Dachte immer dafür wäre dann ein mechanischer Ventiltrieb notwendig.

#7 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von taschkent1 29.10.2008 18:57

avatar

Zitat von Killa
Wie siehts denn mit den hydros aus bei 7800 umin?


noch Gut,
Killa siehe hier am besten gleich ab Seite 2.
http://www.forumprofi.de/forum6305/ps-au...bauen-t494.html

#8 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von Coupe Berlin 29.10.2008 23:46

Zitat von G-Star
Hi!
Mit dieser Überlegung hab ich auch gespielt, und zwar hab ich ja die Schrick nocken verbaut sind bei den 260°.
Da ich ja das MSG für die NW eh abstimmen lassen muss könnt ich die Drehzahl dann also per kennfeld etwas erhöhen! Währe ja dann ein Abwasch



Dann frag mal Coupe Andy, bei welcher Nenndrehzahl er seine höchste Leistung hat! Denk mal mehr als 500 U/min über Nenndrehzahl macht es keinen Sinn!


Zitat von Killa
Wie siehts denn mit den hydros aus bei 7800 umin?

Dachte immer dafür wäre dann ein mechanischer Ventiltrieb notwendig.



Hat der 7A nicht auch die Standart 35 mm Hydros? Dann wäre die erleichterte Variante (mit kleinem Öltank) empfehlendwert, wenn man auf Nummer sicher gehen will!

#9 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von Oliver Lübeck 30.10.2008 07:43

Zitat von Coupe Berlin

Zitat von Oliver Lübeck

Nach Aussagen von mehreren Audi-Fachleuten kann der Motor ohne weitere Spezifikationen ca 8000 Umdrehungen in der Spitze und ca 7500 bis 7800 Umdrehung auf Dauer ( z.B. Autobahn) unbedenklich aushalten. Das größere Problem dabei ist, bei den hohen Drehzahlen genügend Luft in den Motor zu bekommen auch mit optimaler Kopfbearbeitung.



Mechanisch macht er das sicher mit! Diverse S2 Freaks fahren ja auch nicht anders! Wenn man sich aber die mittlere Kolbengeschwindigkeit ausrechnet, sollte man sich überlegen, den Motor wirklich dauerhaft mit 7500-7800 U/min betreiben zu wollen.

Die Kopfbearbeitung sollte bei der Luftversorgung ein geringeres Problem darstellen! Eher die "Zahme" Nockenwelle!

Damit in diesen Drehzahlen bei einem Sauger noch eine vernünftige Füllung statt findet, brauchst du da schon eine sehr scharfe Nockenwelle (> 290°) mit entsprechendem grossen Nockenhub, was natürlich andere Komplikationen mit sich bringt.

Aber bau erstmal fertig, stimm ihn ab und dann siehst du ja auf dem Diagramm, an welcher Stelle der Begrenzer sinn macht!




Die Luftversorgung hab ich mir mit geweitetem Zylinderkopf und 260° NW berechnen lassen und es wird knapp.
Die mittlere Kolbengeschwindigkeit reicht bei Originalmotor für 7500 auf jedenfall, 7800 sollte man über wirklich längere Strecken nicht fahren.
Für den 2,5'er Umbau ist bei 7500 Schluß.

Gruß Oliver

#10 RE: Drehzahlbegrenzung aufheben von Coupe Berlin 30.10.2008 11:35

Zitat von Oliver Lübeck

Die mittlere Kolbengeschwindigkeit reicht bei Originalmotor für 7500 auf jedenfall, 7800 sollte man über wirklich längere Strecken nicht fahren.
Für den 2,5'er Umbau ist bei 7500 Schluß.

Gruß Oliver



Im Motorenbau werden eine mittlere Kolbengeschwindigkeit von mehr als 20 m/s Dauerbelastung als kritisch angesehen (selbst im Motorsport)

Diese berechnet sich wie folgt: Drehzahl x Kolbenhub : 30000


Macht für den 7A 2,3 Liter 6944 U/min und für den 2,5 Liter 6465 U/min, wo diese Kolbengeschwindigkeit erreicht wird.

Ein Kurzzeitiges überschreiten ist wohl zulässig.

bei 7800U/min ist der Kolben immerhin 22,5 m/s schnell und dürfte das einzigste Bauteil im Motor sein, was sich schneller bewegt, als in einem Formel 1 Motor!

Anmerkung Alle Hochdrehzahlmotoren sind Kurzhuber (der Kolben ist breiter als die Länge der Hubbewegung).

Beispiel Porsche GT3 RS: 415 PS @ 7600 U/min

Bohrung x Hub = 100mm x 76,4mm

20 m/s mittlere Kolbengeschwindigkeit liegen hier bei 7853 U/min an.
Der Begrenzer ist hier bei 8400 U/min (21,4 m/s).

Man sollte dabei bedenken, das der Porsche Motor Titan Pleuel, Schmiedekolben (ein extrem leichter Kurbeltrieb) und eine Zylinderlaufbuchsenbeschichtung hat, man also sehr viel technisch dafür getan hat, das die Drehzahlen haltbar sind.

Von daher ist der Serienbegrenzer des 7A bei 7200 U/min (20,7 m/s) schon ganz gut angelegt!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz