Seite 13 von 14
#181 RE: 2,5L Umbau von audiavus 22.09.2008 18:04

avatar

er muss halt zuerst einfahren. vorher is ne leistungsmessung schädlich. aber brennend interessieren würds mich au mit dem serienkopf. is ja dann quasi wie meiner

#182 RE: 2,5L Umbau von schorsch9999 22.09.2008 22:10

avatar

Zitat von Oliver Lübeck
Wir haben meinen angeblichen Lehmann-ZK aufgebaut mit Back Cut Ventilen und festgestellt, dass er im Brennraum zwar technisch gut, aber soweit bearbeitet wurde, dass ein seriennaher Einsatz des Kopfes nicht möglich ist.
Sprich er muß mit eingeschliffenen Nockenwellen oder mit mechanischer Tassenstösseln gefahren werden, hat aber das Potential für sehr hohe Drehzahlen und hohe Verdichtung ( Aussage Motoreninstandsetzer ).

Gut das du "angeblich" geschrieben hast, das ist nämlich im Leben kein Lehmann Kopf (aber das hatten wir ja schonmal)

Das er nur mit eingeschliffenen NW betrieben werden kann, wird wohl eher daran liegen, das an den Sitzringen zuviel Material abgenommen worden ist, und somit der Ventilschaft zu weit in den Kopf hineinragt, und somit die Ventile mit originalem Ventiltrieb (Hub)nicht mehr ganz schließen.

Wie gesagt, bau die Back Cut in deinen Serienkopf und hab Spaß damit!

#183 RE: 2,5L Umbau von AudiFreak 12.11.2008 19:23

avatar

Hi,
hab ne kleine Frage: Verwendet man bei einem aufgebohrten Motor (83.00mm) eine andere ZKD? Ich hab die orginale mit 82,5mm da - bin mir aber jetzt nicht sicher ob man da eine andere verwendet (wenns das überhaupt gibt)...?

Gruß,
Jo

#184 RE: 2,5L Umbau von taschkent1 12.11.2008 20:56

avatar

Zitat von AudiFreak
Hi,
hab ne kleine Frage: Verwendet man bei einem aufgebohrten Motor (83.00mm) eine andere ZKD? Ich hab die orginale mit 82,5mm da - bin mir aber jetzt nicht sicher ob man da eine andere verwendet (wenns das überhaupt gibt)...?

Gruß,
Jo


bei 0,25mm überstand wird die originale verwendet,
es gibt keine originale 83mm ZKD

#185 RE: 2,5L Umbau von schorsch9999 12.11.2008 21:11

avatar

Natürlich die Originale!

1. Bohrungsmaß ist nicht gleich Kolbendurchmesser, und
2. die Originale Dichtung hat von Haus aus 83mm, da das die 2. Reparaturstufe ist und es nur eine Ausführung ZKD gibt (einfach mal Nachmessen).

#186 RE: 2,5L Umbau von AudiFreak 12.11.2008 22:25

avatar

Hi,
jo des passt - hat 83mm. Hab nur auf die Beschriftung geachtet (82,5) und nicht nachgemessen...

Danke.

Gruß,
Jo

#187 RE: 2,5L Umbau von AudiFreak 23.03.2009 17:24

avatar

Hi,
ich hab bei meinem 2,5l Umbau immer noch folgendes Problem. Ab einer Drehzahl von ca. 1100 1/min ist ein klopfendes / klackerndes Geräusch zuhören. Das Geräusch trat erst nach einer Motorlaufzeit von ca. 30min nach Erststart auf. Wenn man die Drehzahl weiter erhöht wird es leiser, ist aber immer noch hörbar. Dieses Geräusch setzt immer am gleichen Punkt ein. Es ist also absolut kontrolliert abrufbar und nicht von der Motortemperatur abhängig. Man kann es auch leicht am Ventildeckel spüren.
Es kommt ziemlich eindeutig irgendwo vom Zylinderkopf bzw. Ventiltrieb. Ich dachte zuerst, dass es vom Verteiler kommt, da es dort beim Abhören mit einem Stab am deutlichsten zu hören ist. Deswegen hab ich diesen durch einen Neuen ersetzt. Leider ohne Erfolg. Jetzt bin durch einen Beitrag in diesem Forum draufgekommen, dass es vielleicht auch ein Kolben sein könnte, der ab einer bestimmten Drehzahl, bedingt durch die Fliehkraft, den Kopf oder die Einlassventile berührt. (Ich weiß nicht wo er erst berühren würde). Folgende Komponenten sind verbaut:
-92,8mm KW von 034Motorsport
-6A Kolben 2. Übermaß Mahle
-Backcut-Ventile 034Motorsport
-Orginale Pleuel
-Orginale Nocken
-Orginale Zylinderkopfdichtung
-Steuerkette neu
-Hydros neu
-Verteiler neu
-Block und Zylinderkopf so geplant, dass die Flächen wieder plan sind. (genaue Maße weiß ich nicht, müsste ich beim Motorinstandsetzer nachfragen. Ich hatte ihn angewiesen, nur so viel wie nötig abzunehmen)
-Steuerzeiten stimmen 100%ig
Meine Theorie ist folgende: Ein Kolben berührt den Kopf oder die Ventile. Diese Schläge werden dann über die Nockenwelle/Kopf an den Verteiler übertragen und sind somit dort gut hörbar. Was allerdings nicht so dazu passt, ist die Tatsache, dass es mit Erhöhung der Drehzahl wieder leiser wird. Wäre aber dadurch erklärbar, dass der Kopf das Geräusch bei der Frequenz bei 1100 1/min am besten wiedergibt.
Haltet Ihr das mit meinen verbauten Komponenten für möglich oder müsste da noch genug Platz sein? (Schorsch dein Wissen ist gefragt!)
Wenn nicht, was könnte es sonst sein?
Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als den Kopf wieder runterzubauen (kotz - noch keinen km gefahren) aber mich würde es trotzdem sehr interessieren was ihr dazu meint.

Gruß,
Jo

#188 RE: 2,5L Umbau von jonny170 23.03.2009 18:35

Wenn du die Teile verbaut hast sowie aufgeführt und dein Motorinstandsetzer richtig geplant hat werden die Kolben genug Platz haben und nicht anstoßen. Außerdem ist bei dir das Geräusch erst nach ca. 35 min Motorlauf eingetreten. Wenn sich da irgendetwas berühren würde, so wäre das Geräusch sofort da.
Meine Vermutung wäre der Ventiltrieb. Vielleicht ein defekter Hydro da es mit Erhöhung der Drehzahl wieder leiser wird. Nur wird es nicht einfach sein diesen zu finden.
Um sicher zu gehen muss der Kopf runter. Wenn die Kolben, Kopf und Ventile in Ordnung sind, bleiben eigentlich nur noch die Hydros.

#189 RE: 2,5L Umbau von AudiFreak 23.03.2009 19:18

avatar

Aber ein defekter Hydro müsste sich doch schon bei Standgas bemerkbar machen...!?

#190 RE: 2,5L Umbau von schorsch9999 23.03.2009 19:26

avatar

Also die Ventile werden nicht anstehen, wenn nicht zuviel geplant wurde

Kompressionstest gemacht?

Soundfile?

Wie gesagt, kommen die Hydros und oder das Öldruckhalteventil in Frage?
Welches Öl wird verwendet?

Ist Leistung vorhanden?
Wieviel bist du schon damit gefahren?

#191 RE: 2,5L Umbau von AudiFreak 23.03.2009 19:50

avatar

ne kleine (4km) Runde bin ich schon gefahren... Leistung ist vorhanden.
Öl: 10W40 von Motul (zum einfahren). Das Ölrücklaufventil ist neu. Aber das ist doch eh "nur" dafür verantwortlich, dass der Kopf nicht leerläuft wenn der Motor steht. Im Betrieb macht sich doch normalerweise ein defekt nicht bemerkbar. Oder meinst du das Druckregelventil an der Ölpumpe? Auch das ist neu. Öldruck habe ich laut VDO auch und es kommt auch reichlich Öl oben am Kopf an.


http://www.youtube.com/watch?v=iRaYdSf52...re=channel_page

Das Geräusch ist allerdings für jemand der nicht so genau weiß auf was man achten muss nicht einfach rauszuhören... Ich hörs gleich, aber ich weiß auch wie es sich in echt anhört.

@Schorsch: Aber wenn zu viel geplant wurde wird er als erstes an den Ventilen anstehen? Was schätzt du? Wieviel kann man max. bei dem Umbau planen?

#192 RE: 2,5L Umbau von schorsch9999 23.03.2009 20:07

avatar

Soviel das die Ventile Aufsetzen wirst du nie Planen, da hättest du vorher eine Verdichtung jenseits von gut und böse

Wie gesagt, mach nen Kompressionstest, wenn die Ventile wirklich aufsetzen bzw. haben wirst du es merken

PS: für den Kopf gibt es Mindestmaße, bis dahin darf man planen, die wird dein Motorinstandsetzer hoffentlich kennen, und wenn er den Motor zusammengebaut hat, hast du auch Gewährleistung darauf, also fahr hin und lass das ganze dort überprüfen

#193 RE: 2,5L Umbau von AudiFreak 23.03.2009 20:23

avatar

Also ist es deiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich und du vemutest die Ursache eher wo anders!?
Allerdings ist die Berührung (falls es überhaupt eine gibt) minimal, da es ja nur bei einer leichten Drehzahlerhöhung auftritt. Bei Standgas ist ja nichts zuhöhen - von daher wäre es auch gut möglich, dass die Ventile nicht beschädigt werden/wurden und bei einem Kompressionstest nichts feststellbar ist. Vom Gefühl her hat er auch eine satte Kompression und er läuft auch wunderbar rund.

Aber dass zuerst die Ventile berühren würden bist du dir sicher? oder ist das eine Vermutung? (weil die Taschen im Kolben ja schon noch spielraum schaffen)

Mein Motorinstandsetzer hat nur die Arbeiten gemacht die ich nicht selber machen kann...

#194 RE: 2,5L Umbau von Kraftstoffvernichter 24.03.2009 10:14

avatar

Ich weiß nicht ob das bei den Ventilen auch gehen würde aber um dir Sicherheit zu geben das die Ventile nicht anstehen kannst das ja überprüfen:
dicken 2-3mm Bleidraht zum Kerzenloch einführen
in Richtung einen Ventils
Durchdrehen per Hand

Dann sollte wenn alles paßt ein Abdruck auf dem Blei sein der dir genau sagt wieviel Platz zwischen Ventil und Kolben ist.
Nur nackte Theorie ob das bei dem Kopf geht weiß ich nicht.

PS:das Soundfile hört sich fast genau so an wie meiner,ein rasseln von 4-5 falls du das meinst.

#195 RE: 2,5L Umbau von audiavus 24.03.2009 16:35

avatar

meinst du das geräusch das sich so anhört wie ein propellerflugzeug? was anderes fällt mir zumindest net auf. aber wenns des is isses echt ein merkwürdiges geräusch....

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz