Seite 8 von 12
#106 RE: rootsgeblaese auf 20v von steftn 21.10.2008 19:36

Welche Kolben könnte man auch noch im 7a verwenden um eine geringere Verdichtung zu erreichen (Kolben abdrehen ist ja angeblich nicht so doll...)

Der 3B (20v turbo) hat eine Verdichtung von 9,3 unser 7a hat 10,3 -->
Mit einer dickeren Kopfdichtung lässt sich wahrscheinlich nicht das gewünschte Verdichtungsverhältnis erreichen.

#107 RE: rootsgeblaese auf 20v von Coupe Berlin 21.10.2008 22:06

Zitat von steftn
Welche Kolben könnte man auch noch im 7a verwenden um eine geringere Verdichtung zu erreichen (Kolben abdrehen ist ja angeblich nicht so doll...)

Der 3B (20v turbo) hat eine Verdichtung von 9,3 unser 7a hat 10,3 -->
Mit einer dickeren Kopfdichtung lässt sich wahrscheinlich nicht das gewünschte Verdichtungsverhältnis erreichen.



Gibt Kolben für S2/RS2 mit 82,5 mm Bohrung und Verdichtung von 8,5! der Satz kostet 1079 ?! gibt es für 86,4mm und 92,8 mm Kurbelwelle

#108 RE: rootsgeblaese auf 20v von steftn 23.10.2008 20:54

Zitat von Bastian Kaps


Wenn man nun noch wie beim Turbo ein Schubumluftventil verbaut hat es nur einen Nachteil, der Motor kann nicht wirklich in die Schubabschaltung gehen da er ja über das im Unterdruck offene Pop off einen Zyklus hat wodurch der Motor ja Luft bekommt / zieht. Denn vor der Drossel ist ja irgendwo das Loch im System wodurch der Motor Luft bekommt.




schau mal:

http://www.jagweb.com/aj6eng/supercharging_article.html

#109 RE: rootsgeblaese auf 20v von Killa 26.10.2008 18:17

avatar

So habe pauschal mal nen Kompressor geschossen, war gar nichtmal teuer.

Weiss nur nicht was ich da gekauft habe

Kann mir jemand noch Tipps geben?

Das Antriebsrad müsste ich tauschen gegen eins für Keilriemenbetrieb. Gibt es sowas in verschiedenen Durchmessern zu kaufen oder heisst es selber machen?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...em=330280576795

Gruss jens

#110 RE: rootsgeblaese auf 20v von Balimann 27.10.2008 16:27

Das ist der ganze kleine M45, aber der ist für den 20V schon ganz gut. Kannst ohne Verdichtungsreduzierung damit fahren, weil mehr als 210PS packt der kaum. Für die Riemenscheibe musst Du etwas bauen, das ist richtig.

#111 RE: rootsgeblaese auf 20v von steftn 27.10.2008 19:33

Zitat von Balimann
Für die Riemenscheibe musst Du etwas bauen, das ist richtig.



.... vielleicht so:

http://de.youtube.com/watch?v=ZZi5BSIjE7o

#112 RE: rootsgeblaese auf 20v von Balimann 27.10.2008 20:08

ja z.b. wobei ich eher eine andere Scheibe an den Kompressor machen würde und versuchen würde den Kompressor an die Stelle des Klimakompressors zu bauen.

#113 RE: rootsgeblaese auf 20v von Killa 27.10.2008 21:15

avatar

@ baliman

Danke hört sich schonmal gut an, woran hast du das erkannt mit dem m45?
HAbe auch keine Klima und hatte mir das mit der Riemenscheibe schon gedacht. Nur welchen Durchmesser sollte diese haben bei ca 0,3bar-0,4bar ld?

Weiss leider nicht genau was meine Riemenscheibe hat, aber die mittlere Riemenaufnahme ist noch frei bei mir (also der grosse Durchmesser).

Gibts Diagramme für diesen Kompressor wo man sowas berechnen kann?


Zudem habe ich noch ne Ladedruck und ne Abgastemperaturanzeige geschossen, welche ich bei nächster gelegenheit einbauen werde um mal das Verhalten als Saugmotor zu beobachten.


Fragen nun:

Möchte die Drosselklappe so behalten wie sie nun sitzt, also nach dem Kompressor. FUnktioniert die Ladedruckregelung mit nem externen Wastegate wie zb diesem ?

http://cgi.ebay.de/Externes-Wastegate-38...emZ270271741892


Muss ich ein Pop off einbauen oder reicht das Wastegate?


Hoffe das ihr mir dieses noch beantworten könnt.

Gruss Jens

#114 RE: rootsgeblaese auf 20v von Balimann 28.10.2008 08:22

Ich würde es mit Hilfe eines Pop-Off-Ventils machen. Aber das Problem dabei ist, dass der Kompressor immer voll mitläuft und daher dein Verbrauch schon ansteigen wird.

#115 RE: rootsgeblaese auf 20v von Balimann 28.10.2008 08:33

Achso hier ist ein Verdichterdiagramm:

http://www.eaton.com/ecm/groups/public/@...t/ct_128483.gif

Die grünen Linien sind die Drehzahlen, achte darauf, dass Du bei 6000 Touren deine 200PS haben möchtest. Errechne hieraus den Luftbedarf und dann wähle die Riemenscheibe so aus, dass die Kompressordrehzahl durch den Luftbedarf festgelegt wird und diese Leistung bringt. Ich würde allerdings schauen, dass Du die max. Drehzahl des Kompressors bei 7200 nicht überschreitest!

#116 RE: rootsgeblaese auf 20v von Anonymous 28.10.2008 11:45

Mal so in den Raum gefragt, was ist denn an Ladedruck möglich ohne die Verdichtugnzu reduzieren ? Denke mal mehr wie 0,3 - 0,5 bar sind wohl nicht drinne. Welches ist denn der größte Eaton Kompressor den man verbauen kann am 20V ? Ich spiele doch auch immer mehr mit dem Gedanken da 20V Turbo´s ja wie Sand am Meer vorhanden sind aber "geladene" 20V Sauger es eher wenige gibt.

#117 RE: rootsgeblaese auf 20v von steftn 28.10.2008 17:31

Zitat von Bastian Kaps
Mal so in den Raum gefragt, was ist denn an Ladedruck möglich ohne die Verdichtugnzu reduzieren ? Denke mal mehr wie 0,3 - 0,5 bar sind wohl nicht drinne.



Also da wär es vielleicht hilfreich, wenn man ein zündoszi hätte, dann könnte man sehen, wie der motor auf den ladedruck reagiert und ab welchen druck er aufgrund des klopfens die zündung auf spät stellt. somit wüsste man, wie hoch man Maximal bei einer gewissen last fahren kann.

#118 RE: rootsgeblaese auf 20v von Killa 28.10.2008 18:41

avatar

@ baliman

Danke für d as Diagramm aber ich muss gestehen ich blicke nicht ganz durch.

Habe mal ganz primitiv gerechnet.

Normleistung 170ps
20% Mehrleistung = 204ps

2,3 liter * (7000 U/min / 2)= 483 m³ Luft/h

20 % + 483m³ = 580m³ /h Luft die der Motor braucht für ca. 200ps

ICh kann das Diagramm nicht deuten wegen den Zahlen und Farben im Diagramm.

Das grüne sind sicher Drehzahlen des Kompressors.
Aber die Leistung hat doch auch mit dem Überdruck zu tun.

Kann ja nicht sein das der Kompressor auf 14500 U/min laufen muss wenn ich bei 7000 diese Luftleistung haben möchte oder?


Und die Frage die mir noch keiner beantwortet hat, klappt das mit dem externen Wastegate?

Die Bypässe von denen man immer liest werden doch sicherlich elektrisch geregelt oder? Ne mechanische und simple Lösung ist doch sicherlich nicht realisierbar oder?

Gruss Jens

#119 RE: rootsgeblaese auf 20v von Balimann 28.10.2008 19:12

Bis zu 0.5bar sind ohne Verdichtungsreduzierung möglich, dass dann 100 Oktan getankt werden muss ist klar. Die idee mit dem Zündoszi funktioniert nur unzureichend, weil der Klopfsensor nicht gerade eine zuverlässige Quelle für das Auftreten von Klopfen ist und ein korrekter Verbrennungsschwerpunkt sowieso nur schwer dadurch zu ermitteln sein kann. Besser geeignet wäre eine Indizierzündkerze, aber eben auch erheblich teurer (kostet 3000€).
Ich würde den Eaton M45 so betreiben, dass bei er bei 7200 Touren des Motors 16000 Touren dreht.

Zum Diagramm, hier sind die grünen Werte die Drehzahlen auf der y Achse sind die Ladedrücke und auf der x-Achse sind die Durchflusswerte. Eingezeichnet ist dann der Verdichterwirkungsgrad.

Ohne eine Reduzierung der Verdichtung dürfte der M45 optimal sein, wenn der Ladedruck zu niedrig ist, kann man ihn ja mit Überdrehzahl betreiben.

Perfekt wäre das Weglassen der Seriendrossel und das Verwenden der Drosselklappen aus dem V8 vor dem Kompressor. Diese sind größer und bieten viel mehr Durchlass.

Ob man dieses Wastegate nutzen kann oder nicht weiss ich nicht, weil ich mich weder damit beschäftigt habe, noch darin eine einfache Lösung sehe. Gute Lösungen sind meines Erachtens nach immer einfach.

#120 RE: rootsgeblaese auf 20v von taschkent1 28.10.2008 20:37

avatar

Zitat von Killa

aber ich muss gestehen ich blicke nicht ganz durch.


ich würde das Diagramm wie folg verstehen,
M45 erreicht max. Druck ca.1,35 bar bei ca.15600 U/min und liefert 650m³/h

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz