Seite 3 von 3
#31 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von audiavus 16.11.2016 06:44

avatar

ich hatte mein ganzes Diffi komplett zerlegt und gereinigt, also ja ich hatte es ausgebaut

#32 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 16.11.2016 08:20

Ich habe jetzt auch eins bestellt und würde dieses gerne fit machen für den zukünftigen Einsatz. Also auch zerlegen reinigen und wieder mit neuen Dichtungen versehen. Was hast Du alles ersetzt ?
Ist das arg kompliziert das Getriebe zu zerlegen ?
Hast Du Bilder davon gemacht oder ne Anleitung die es erklärt ?
Habe bisher noch keine Anleitung gefunden vor allem auf was man achten sollte.

#33 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von audiavus 17.11.2016 07:00

avatar

das Zerlegen ist net schwer, nur muss man beim Zusammenbau daruf achten, das das Flankenspiel der Zahnräder wieder passt. Vor allem wenn man neue Lager verbauen will. Dann muss das mit hilfe von zulegen oder weglassen von Unterlegplätchen eingstellt werden, dazu brauchts noch so Plastikstreifen, mit denen Beurteilt werden kann, ob das Spiel passt.
Da ich bei meinem aber die Lager net getauscht habe, und ich mir das Flankenspiel einstellen net zugetraut hab, habe ich einfach drauf geachtet, das die Mutter am Triebrad (da wo die Kardanwelle drankommt) wieder exakt gleich hockt wie vorm Zerlegen. Bisher ca. 9000 km ohne Probleme *3xaufholzklopf*

#34 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 17.11.2016 09:54

Also ich wollte eigentlich das Rillenlager wo die Kardanwelle rein geht auch gleich tauschen, aber wenn das so ein Akt ist dann lasse ich es lieber und reinige es irgendwie mit Reiniger. Da gibts sicher was womit man das alles auch wieder schön sauber mit bekommt. Wobei viel Dreck kann da eh nicht drin sein. denke ich mir. Auf jeden Fall möchte ich die Hauptdichtungen vorne und an den Seiten tauschen.

Gibts inzwischen ja im Handel zu kaufen.

#35 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 01.12.2016 16:42

Also zu früh gefreut.
Differential tropft wieder bzw. ist undicht. Die ganze Aktion war also umsonst. Habt Ihr ne Idee wie man das noch retten kann.

Ich dachte mir mache LecWec rein wenn genug Öl draußen ist. Muss dazu natürlich sagen das der große Dichtring nicht mehr neu war.

Habe die gekauft bevor ich Ihn eingemottet habe also mindestens 4 Jahre her. Macht das was aus ?

#36 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von audiavus 02.12.2016 06:46

avatar

kommt ganz drauf an wo die gelagert waren, kühl und dunkel = Gut,
heiß und Hell/Sonnig = Schlecht...

#37 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 02.12.2016 14:22

Der Ring lag auf meinen Dachboden. Also heiß aber nicht sonnig. Gewissermaßen wie verbaut im Differential.

#38 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 01.01.2017 22:54

Also ich muss jetzt nochmal was frage. Da mein Diffferential nicht dicht geworden ist habe ich mir ein gebrauchtes wo OK sein soll besorgt und werde da nochmal mein Glück versuchen.
Ich habe mir jetzt den Repataturleitfaden durchgelesen und bin dabei aufgefallen das wir wo auch die meisten wohl nicht machen wo ich bisher gesprochen habe.

Man soll da den Aussendichtring mit Getriebeöl benetzen ( meine Frage wird es dann denn nicht dort undicht werden ? )
Dann gibts noch eine Anweisung " Raum zwischen Dicht und Staublippe mit Mehrzweckfett füllen ". Das ist das was ich nicht verstehe wo genau der Raum zwischen Dicht und Staublippe ist ?

#39 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Stefan-s2 03.01.2017 22:08

Du dasrfst den Dichtring natürlich nicht trocken verbauen. Das du ihn aussen mit Öl benetzen sollst ist eher das er leichter zu verbauen ist.
Das mit dem Fett ist innen im Ring da wo der Flansch drin läuft das das ist ca 5mm breit und leicht u-förmig das muss mit Fett gefüllt werden. Das verhindert das der Ring trockenläuft uns somit beschädigt wird.

#40 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 03.01.2017 22:23

OK,
Dann meinst Du das es daran lag, das der Ring jetzt defekt ist. Ich bin schon drauf und dran das ganze Differential zu wechseln. Der mit dem ich das gemacht habe hat nie nach diesen Vorgaben die Ringe gewechselt aber angeblich war nie eins undicht geworden.

Oft wird auch gesagt das man den Ring nicht mehr an die gleiche Stelle postieren soll, da dort meist die Welle dezent eingelaufen ist, daher meine Idee einfach den neuen Ring hinter den alten Ring postieren. Macht das Sinn ?

Dann die nächste Frage und wichtigste... was für ein Fett soll man nehmen. Ich habe bei LM nachgefragt und die haben ein ( LM PU 53/WDR ) Fett für so was aber nur im 5 kg Gebinde. Das macht ja kein Sinn.

#41 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Stefan-s2 03.01.2017 22:29

Ja ich setzte die Ringe auch immer etwas tiefer und das passt dann.
Das kann schon sein wenn du ihn trocken verbaut hast das er dann beschädigt wurde.
Beim Fett nehme ich das hier habs allerdings in der Dose.

https://www.amazon.de/Liqui-Moly-3520-La...2/dp/B00295JXKC

MfG

#42 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 04.01.2017 06:19

Das gibts ja auch in der Tube.LIqui Moly hat mir dieses vorgeschlagen https://www.amazon.de/dp/B00295JXWU/ref=...BZDWEXIDV&psc=1. Warum nicht deins habe ich schon dort im Forum angefragt wobei deins sich besser von den Daten her liesst.

Was meine Idee angeht meinst Du man kann den neuen Ring einfach drauf setzen ? Habe noch nirgends gelesen das das schon mal jemand gemacht hat. Das Problem ist ja wenn den Ring nicht komplett rein machst den nicht 100% gerande rein bekommst. Würde ich Ihn einfach ansetzen wäre er gerade aber dann eben beide Ringe drin. Was mir Sorgen macht ist das Gummi, was wenn das porrös wird und dann habe ich das im Getriebe rumschwirren ( des alten Ringes ).

#43 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 06.01.2017 20:47

Also ich denke das ich das Problem wieder habe weshalb der gewechselte Ring wieder undicht ist. Wir haben den Ring gewechselt und festgestellt der Flansch Spiel hat. Also wieder angezogen allerdings mir den gleichen Schrauben. Habe jetzt vor das gebrauchte Differential komplett zu tauschen und versuche jetzt das was jetzt rein kommt neu abzudichten.
Wann es rein kommt ist noch nicht sicher, aber ich möchte es fertig haben. Neue Dichtringe sind bestellt.

Meine Idee ist es wenn ich den alten Ring vernünftig raus bekomme diesen dann wieder mit zu montieren....sozusagen als Schutz vor Staub und Dreck, oder kann es Probleme geben wenn ich den auch mit drauf mache ?

Bisher hat das noch niemand gemacht und daher wohl etwas ungewöhnlich. Theoretisch kann doch nichts passieren ?

#44 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 08.01.2017 10:36

So habe heute den neuen Ring von Corteco bekommen und der sieht auch ein wenig anders aus wie der Originale Audi Ring. Jetzt weiß ich auch was wir falsch gemacht haben und das man das Fett da wirklich rein tun sollte.



#45 RE: Wellendichtringe am Hinterachsdifferential wechseln von Anonymous 13.01.2017 16:06

Also war heute in der Werkstatt und habe mein Diff überprüft. Soweit ich es beurteilen konnte ist der große Dichtring dicht aber trotzdem habe ich Ölaustritt um den Ort wo der Flansch rein geht.
Also hätte ich wohl entweder ein Riss im Differential oder das Öl kommt aus der Entlüftungsöffnung raus was mich zu der Frage stellt ob ich evtl. das Diff überfüllt habe.
Bisher bin ich davon aus gegangen das das bis zum unteren Rand bis zur Schraube wo man Öl auffüllt gemacht.

Ist dann zu viel drin oder ?



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz