#1 Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von DaChristianSteifen 09.03.2020 16:15

avatar

Mahlzeit,

ich suche noch eine Lösung um die Einspritzmenge der 315ccm Bosch Düsen zu korrigieren.

Da ich nun auf der Ansaugseite sowie Abgasseite alles aufgespindelt und erweitert habe, und der Motor nun auch mehr Luft bekommt habe ich mich für 315ccm Bosch Düsen entschieden.

Ist es möglich die Einspritzmenge anzupassen um die beste Effizienz seitens Verbrauch/Leistung zu erreichen?

Angenehme Woche!

#2 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von schorsch9999 10.03.2020 10:30

avatar

Natürlich, per Kennfeldanpassung, auch Chip Tuning genannt

#3 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von DaChristianSteifen 10.03.2020 13:43

avatar

Okay,

Danke für die Antwort.

Ist es möglich das direkt im Steuergerät zu ändern, Oder muss das via Eprom - auslöten - einlöten geschehen?

So kenne ich das zumindest noch von meinem 100er Turbo als ich den bürgi Chip einlöten lassen habe.

Wer bietet so eine kennfeldoptimierung an?

Danke für deine Zeit und die Antworten.

#4 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von Student 10.03.2020 19:02

Mal ein anderer Gedankengang.

Warum setzt Du den Benzindruck nicht erst einmal um x Prozent hoch?

#5 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von DaChristianSteifen 10.03.2020 19:20

avatar

Hallo,

ein hochsetzen des Drucks hätte noch mehr Einspritzung zufolge.

Ich möchte jedoch - stand jetzt - weniger durchfluss da es sich ja um 315ccm Düsen handelt, und die Original Hitachi Düsen 305ccm bei 3 Bar fördern.

Weniger benzindruck kommt jedoch auch nicht in frage, da ich annehme das sich die zerstäubung verändert.

#6 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von Student 10.03.2020 19:42

Woher weißt du, das du weniger Einspritzzeit benötigst?

Sind rund 3 Prozent mehr Sprit . Hast nach eigener Aussage den Motor auf beiden Seiten entdrosselt, das er mehr Luft also auch mehr Sprit benötigt. Der Lamdawert für den optimalen Motorlauf ist aber gleich.

#7 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von DaChristianSteifen 10.03.2020 21:29

avatar

Okay,

also sollte ich deiner Meinung nach nichts verändern müssen? Er regelt sich selbst ein..?

#8 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von schorsch9999 10.03.2020 21:41

avatar

Zitat von DaChristianSteifen im Beitrag #5
ein hochsetzen des Drucks hätte noch mehr Einspritzung zufolge.

Ich möchte jedoch - stand jetzt - weniger durchfluss da es sich ja um 315ccm Düsen handelt, und die Original Hitachi Düsen 305ccm bei 3 Bar fördern.

Du "vermutest" also nur das du - obwohl du den Motor entdrosselt hast, weniger Einspritzmenge benötigst (Kraft kommt von Kraftstoff)

1. Eine funktionierende Lambdaregelung passt dir die Einspritzmenge im Normalbetrieb sowieso an, und beim Beschleunigen bist du um die "Mehrmenge" im Vergleich zu den Seriendüsen dankbar!
2. Bau dir eine Breitbandlambdasonde ein (für eine gute Abstimmung sowieso Voraussetzung) und schau wo du mit dem Gemisch unter verschiedenen Lasten / Derhzahlen überhaupt real stehst.

Vom KRST Druck würde ich, wie du richtig schreibst, die Finger lassen, das ist der letzte Weg, wenn das Kennfeld (Stützstellen) am Ende wäre, zudem wie du richtig bemerkt hast umso höher der KRST-Druck umso besser die Zerstäubung.

Und ja, der Original-Chip muss zur Abstimmung zunächst ausgelötet, und ein Sockel dafür eingelötet werden, auf diesen kommt zum Abstimmen ein Adapter mit dem dann online das Kennfeld abgestimmt wird, und der herausgefahrene Datensatz kommt dann auf einem neuen Chip wieder auf den Sockel. Fertig!

#9 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von DaChristianSteifen 10.03.2020 22:22

avatar

Guten Abend Schorsch,

ich bin dir wie immer sehr dankbar für deine Mega nützlichen Infos.

Ja, ich gehe davon aus das ich nicht die Leistung wie bei deinem 2,5liter erreichen werde. Und dort werden die Roten 315ccm von Bosch als optimal für den 2,5liter Umbau beschrieben. Ergo war ich der Meinung, diese sind zu groß und ich müsste mir was einfallen lassen.

Das mit der Breitbandlambdarsonde werde ich definitiv machen.


Kennst du jemanden der mit der Materie kennfeldoptimierung am 7A vertraut ist und dies gehen einige Groschen übernimmt?

#10 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von schorsch9999 12.03.2020 09:49

avatar

Zitat von DaChristianSteifen im Beitrag #9

Ja, ich gehe davon aus das ich nicht die Leistung wie bei deinem 2,5liter erreichen werde. Und dort werden die Roten 315ccm von Bosch als optimal für den 2,5liter Umbau beschrieben. Ergo war ich der Meinung, diese sind zu groß und ich müsste mir was einfallen lassen.


Die Verwendung der 315ccm Düsen wird ja auch für die "normalen" 2,3l Motoren empfohlen!
Bei meinem 2,5l ist das Kennfeld bzw. die Einspritzdauer natürlich auch dementsprechend angepasst (länger) Das ist nicht vergleichbar.

Nochmals, wegen der leicht größeren Düsen ist keine Kennfeldanpassung nötig, da die Lambdaregelung das Gemisch im Betrieb wieder auf Lambda 1 einregelt. => kein Handlungsbedarf!

Für das Geld was eine Breitbandsonde + Kennfeldabstimmung kostet, kannst du lange Tanken (falls dir - wie ich vermute der Verbrauch zu hoch ist).

Der Kraftstoffverbrauch sollte mit den größeren Düsen im gleichen Bereich liegen, wie mit den originalen, tendenziell sogar eher besser, wegen der besseren Zerstäubung und damit effektiveren Nutzung der KRST Energie.
Außer du hast einen sehr hohen Volllastanteil.

Falls du seit dem Düsenumbau einen erhöhten KRST Verbrauch hast, erst einmal eine Grundeinstellung machen, und den Motor auf Falschluft prüfen, und ggf. eine neue Labmdasonde verbauen.
Ein ideal eingestellter Motor ist auch Voraussetzung für eine etwaige Kennfeldabstimmung!

#11 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von DaChristianSteifen 12.03.2020 16:45

avatar

Hoi,

alles klar dann Bastel ich die Bude mal zusammen, und gebe dann Rückmeldung.
Aktuell warte ich noch auf den Zylinderkopf.

Danke für eure kompetenten Auskünfte.

Beste Grüsse

#12 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von Sash1975 19.05.2020 15:24

Hallo Schorsch,

erst einmal ein großes Kompliment an dieses Forum!
Hier findet man ja fast alles. ich bin total begeistert.

Sag mal, kannst Du eine Breitandlambdasonde empfehlen?
Die müsste ich doch einfach einbauen können
und dann regelt die, oder?

Vielen lieben Dank für Deine Unterstützung!

Viele Grüße

#13 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von audiavus 19.05.2020 15:58

avatar

nein, die Breitbandsonde ist nur zum Gemisch im Auge behalten/Angucken, dein MotorSTG kann damit gar nix anfangen, sprich die kommt zusätzlich zur Normalen Sonde...

#14 RE: Einspritzmenge/Zeit Korrigieren von schorsch9999 19.05.2020 16:52

avatar

Zitat von audiavus im Beitrag #13
nein, die Breitbandsonde ist nur zum Gemisch im Auge behalten/Angucken,

Es gibt auch Breitbandsondenanzeigen die zusätzlich auch das Signal der Sprungsonde ausgeben, in diesem Fall brauchst du nur eine Sonde ( würde ich aber nicht empfehlen, da Fehleranfällig) .

Die meisten Breitbandsonden-Kits werden eh mit einer guten Bosch Sonde geliefert, da entscheidest du dich nach Preis/ Leistung
Zu beachten ist noch die Einbaulage der Sonde, nicht wagerecht, und nicht zu nahe am Abgaskrümmer.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz