#1 Reale Verdichtung beim Serienmotor von bertelmonster 26.05.2020 17:58

Hallo,

ich habe bei meinem AAN mal die Brennraumvolumen ausgelitert und die Verdichtung berechnet.
Dazu habe ich den Excel-Verdichtungsrechner von schorsch9999 von der 20V-Sauger-Tuning-Seite verwendet.
Von Audi angegeben sind ja 9,3 : 1
Ich komme mit meiner Rechnung aber nicht über 8,5 : 1

Nun bin ich mir unschlüssig ob mein Motor überhaupt Serie ist oder der Vorgänger schon dran gebastelt hat.

Meine Werte pro Zylinder sind:
- Brennraum Kopf (ausgelitert): 46ccm
- Bohrung Kopfdichtung: 82
- Stärke Kopfdichtung: 1,6mm
- Kompressionhöhe Kolben: 32,8mm
- Kolbenüberstand (berechnet): 0mm
- Volumen Kolbenmulden (ausgelitert): 5,5ccm
- Feuersteg ist vernachlässigbar

Habt ihr da andere Serienwerte?

#2 RE: Reale Verdichtung beim Serienmotor von schorsch9999 26.05.2020 18:24

avatar

Zitat von bertelmonster im Beitrag #1

Nun bin ich mir unschlüssig ob mein Motor überhaupt Serie ist oder der Vorgänger schon dran gebastelt hat.

Da du die Kolbenmulde und den Brennraum ausgelitert hast, musst du dem Motor ja schon teilweiße demontiert haben, da wäre dir ja bestimmt aufgefallen, wenn der Vorgänger daran gebastelt hätte

Wie schon per PN gesagt, kannst du die von Audi angegebenen Verdichtungswerte getrost in das Land der Fabeln verweisen.

#3 RE: Reale Verdichtung beim Serienmotor von bertelmonster 26.05.2020 20:36

Ich habe alles demontiert.
Bin jetzt aber kein Experte wie alles aussehen muss und ich kann ja beim Auslitern auch Fehler gemacht haben.

Zitat von schorsch9999 im Beitrag #2
Wie schon per PN gesagt, kannst du die von Audi angegebenen Verdichtungswerte getrost in das Land der Fabeln verweisen.

Wenn die Verdichtung so gering gegenüber der Angabe von Audi ist, sollte das doch in den vielen Jahren schon mal jemandem aufgefallen sein. Habe aber noch nirgends etwas in der Art gelesen.
Außer natürlich bei deinem Rechenbeispiel zur Verdichtung deines Motors

#4 RE: Reale Verdichtung beim Serienmotor von schorsch9999 27.05.2020 07:47

avatar

Auffallen kann das ja nur, wenn jemand Zweifel an der Werksangabe hat und daraufhin auslitert.

Nur wer macht das - ich kennen niemanden.

Ausgelitert wird ja in der Regel nur, um nach einem Umbau die neue Verdichtung zu bestimmen bzw. die zuvor berechnete zu kontrollieren.

Ich habe damals den Serien 20VS nur ausgelitert, weil damals die erwartete Leistung beim 2,5l Umbau nicht erreicht wurde, weil eben von falschen Ausgangswerten ausgegangen wurde

Wie gesagt hat der 20V Sauger nur reale 9,6:1 (Werksangabe 10,3), der 20VT ist mit 9,3:1 angegeben. Wenn du jetzt nur einmal die Kolbenböden der beiden Motoren vergleichst, erkennst du sofort das die Werksangabe niemals stimmen kann...

Daher halte ich den von dir ausgeliterten Wert für durchaus realistisch, zumal du da eigentlich nicht viel falsch machen kannst.

Aber vielleicht findet sich ja hier noch jemand der einen originalen AAN ausgelitert hat...

#5 RE: Reale Verdichtung beim Serienmotor von bertelmonster 27.05.2020 10:42

Es muss ja nicht mal der AAN sein. Die Turbos sind doch vom Brennraum her alle gleich. Es sollten auch alle die gleichen Kolben haben.

Aber stimmt schon, sehr viel falsch kann man da eigentlich nicht machen.
Und selbst wenn man sich beim Auslitern um 2-3ml vermessen hat, kommt man nie in die Nähe der Werksangabe.
Es wird wohl wirklich so sein.

#6 RE: Reale Verdichtung beim Serienmotor von schorsch9999 27.05.2020 17:04

avatar

Ja, die 20VT Motoren egal ob 3B, ABY , AAN, ... haben alle den gleichen Brennraum

Habe gerade noch etwas in meinem Archiv gefunden:

S2 Verdichtung original Ausgelitert:
ZK: geliterte 46 ml
Vhub: errechnete 450,73 ccm
Kolben in OT: 4,6 ccm
ZKD (1,6mm):8,45 ccm

Daraus ergibt sich: 8,63:1. (Werksangabe 9,3:1)


Da der reale Vhub nur 445,33 ccm hat ist selbst dieses ermittelte Verdichtungsverhältnis zu hoch

Wenn ich deine ausgeliterten Werte (ZK = 46 ccm, Kolben 5,5 ccm) in meinen Rechner eingebe komme ich auf ein Verdichtungsverhältnis beim 20VT von 8,42:1
Gehen wir von nur 45 ccm (ZK) aus komme ich auf 8:54:1


Die Brennraumvolumen der originalen 20V Köpfe streuen von ca. 45 - 46 ccm (habe selbst schon mehrere unbearbeitete Serien ZKs ausgelitert).
Die einzige Fehlerquelle könnte also nur noch das Volumen im Kolben (Mulde, Ventiltaschen) sein, aber selbst wenn wir da (völlig unrealistische) 0 ccm im Rechner eingeben kommen wir dort nur auf 9,16:1 - also immer noch weniger als die Werksangabe vom 9,3:1

Alle anderen benötigten Werte sind ja hinlänglich bekannt, als da wären:
ZKD Durchmesser 82,5 mm, Dicke (gepresst): 1,6 mm
Hub 86,4 / Bohrung 81,01 mm

Fazit:
Die von Audi in den Unterlagen angegebene Verdichtung stimmt genauso wenig wie beim 20V Sauger!

Diese liegt real tatsächlich nur um die 8,5:1 (+/- 0,1)

#7 RE: Reale Verdichtung beim Serienmotor von bertelmonster 27.05.2020 17:24

Okay, dann wirds wohl so sein.

Keine Ahnung was Audi da eigentlich angibt. Die Verdichtung ist es jedenfalls nicht.

#8 RE: Reale Verdichtung beim Serienmotor von schorsch9999 27.05.2020 17:28

avatar

Zitat von bertelmonster im Beitrag #7
Keine Ahnung was Audi da eigentlich angibt. Die Verdichtung ist es jedenfalls nicht.
Ja, leider. Das ist ja auch kein Einzelfall, sondern auch bei anderen Motoren und Werten (z.B. Steuerzeiten) so der Fall

Darum Glauben ist gut, Kontrolle ist besser

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz