Seite 4 von 5
#46 RE: Turboumbau 7A von schorsch9999 12.04.2008 11:49

avatar

Zitat von MightyFighter
Hallo, er hat recht mit der steuerrung übern lmm! es wird jediglich umgepinnt kabelbaum kann alles liegenbleiben wird nur das s2 Steuergerät rangehangen

Warum das mit dem hier beschriebenen LMM gar nicht gehen kann habe ich weiter oben schon erklärt, und das S2 STG regelt im übrigen auch nicht per LMM bei Vollast. Zumal beim beschriebenen Umbau ja das original 7A STG eingesetzt werden soll

PS: Klar halten das die 7A Pleuel aus, sind ja die gleichen wie vom 3B, und 250 PS aus 2,3l mit Turboaufladung sind ja jetzt auch nicht wirklich viel, also mäßiger Ladedruck. Somit "können" die 7A Kolben auch eine Weile halten. Aber an die Standfestigkeit eines S2 kommt so ein Umbau nie heran!

Also wenn schon ein 2,3l Turboumbau, dann doch bitte gleich mit Standfesten Komponenten (Kolben ect.) und einer Anständigen Motorsteuerung bzw. Ladedruckregelung. Dann sind auch Leistungen an die 500 PS kein Thema.

Ansonsten ist man mit einem original S2 Motor besser und günstiger bedient

Alles andere gehört für mich die Rubrik: "Jugend Forscht"

#47 RE: Turboumbau 7A von MightyFighter 12.04.2008 12:05

avatar

Ja dagegen sagt auch keiner was,

Ich persöhnlich würde ihn auch gleich standfester machen wollte nur damit sagen das es geht!

Und das mit dem lmm, denk mal die orginale messeinheit bleibt eh nicht, weil nicht dafür ausgelegt!
also wird eine vom s2 reinkommen! ich weiß nur das es umgepinnt wird beim lmm und das Steuergerät vom S2 rankommt!

Da wird es aber auch wieder unterschiede geben zwischen version alt 7A und neu 7A oder welche varianten vom Anschluss gibt es bei S2 da der 7A einmal 4 Stecker hat am Steuergerät( neue Version und die alte???

#48 RE: Turboumbau 7A von steftn 21.10.2008 19:21

Hier ein 7a-Turboumbau:

http://www.80tq.com/20vtMotor.html





Was ich aber nicht versteh: Wiso machen die keinen Zahnriemenschutz drauf Hab sowas jetzt schon öfters gesehen, bringt das was Ist doch eher schädlich, oder

#49 RE: Turboumbau 7A von steftn 16.04.2009 22:36

Sowas wär doch auch mal interessant:



#50 RE: Turboumbau 7A von Seidla 17.04.2009 18:58

avatar



Was soll denn das Darstellen? Bi-Turbo am Endrohr? Und das funktioniert?

#51 RE: Turboumbau 7A von jonny170 17.04.2009 19:30

Und im Endeffeckt ist der 7A doch ein 3B

#52 RE: Turboumbau 7A von schorsch9999 17.04.2009 20:15

avatar

ne, der 3b ist im Grunde ein 7A (bzw. von ihm Abgeleitet), denn der Sauger war zuerst da Vor dem S2 war der 20VS der stärkste B3

#53 RE: Turboumbau 7A von Kraftstoffvernichter 17.04.2009 20:52

avatar

Also das da oben ist riesen Mist und kommt bestimmt übern großen See dahergeschwommen...

#54 RE: Turboumbau 7A von schorsch9999 17.04.2009 21:34

avatar

Klar woher auch sonst, obwohl für einen Benziner die einfachste Möglichkeit einen VTG Lader zu verbauen, da die Abgase nicht mehr so heiß sind

#55 RE: Turboumbau 7A von Kraftstoffvernichter 17.04.2009 21:39

avatar

Schorsch jetzt bin ich raus!
VTG vertragen wohl keine Hitze oder wie?Wie hat das dann Porsche gebaut?
Ich find das System gut aber wenn ich seh wie die an den 1,9TDI verrecken...

Nee aber das is nix...der Aufwand-Nutzen

#56 RE: Turboumbau 7A von schorsch9999 17.04.2009 22:07

avatar

Was meinst du wohl, warum nur die Diesel bis jetzt VTG Lader haben?
=> Weil die Abgastemperaturen beim Benziner um einige hundert Grad höher liegen als bei einem Diesel, und die VTG Mechanik diese hohe Temp. nicht aushält!

Porsche ist der erste Hersteller, der einen VTG Lader beim Benziner einsetzt, der ist aber aus Weltraummaterialien und verträgt deshalb die hohen Abgastemperaturen eines Benziners. Was so ein Lader kostet, kannst du dir ja denken.

Wenn du den Lader aber weiter weg verbaust (nicht gerade nach der HA wie im Bild) könntest du einen Diesel VTG Lader durchaus auch beim Benziner einsetzen

#57 RE: Turboumbau 7A von steftn 18.04.2009 00:25

Zitat von Seidla


Was soll denn das Darstellen? Bi-Turbo am Endrohr? Und das funktioniert?



Is übrigens ein BMW


Also ich würd mal sagen dass der Wirkungsgrad einer solchen Anlage nicht besonders gut ist

- hohe Wärmeverluste (Lange Abgas-Wegstrecke: Motor-Turbo)
( Darum sind auch die Abgasrohre mit Wärmeschutzband umwickelt)

- schlechtes Ansprechverhalten der Turbos
- komplette Anlage bis zu den Turbos sollte absolut Gasdicht sein
- Zusätzliche Druckrohrleitung + Ölleitung zum Motor nötig
- Problematik, wenn das Auto "aufgeht" (Bordstein, usw...)


Vorteile (gegenüber herkömmlichen Turbo-Motoren):

- ggf. keinen Hitzestau im Motorraum
- Verwendung des originalen 7a-Fächers möglich
- mehr Platz im Motorraum
- ggf. besserer Sound (im Vergleich zum 3B...)
- ggf. kann die Dämpferwirkung des Turbos einen Schalldämpfer ersetzen
- bessere Kühlung und längere Standzeit des Turbos (evtl. nur Ölkühlung notwendig. Man kann zu billigeren Diesel-Turbos greifen )
- bei Anti-Lag-Betrieb werden die Turbos nicht so heiss
- mehr Fahrspaß für solche, die auf extreme Turbolöcher stehen
- ggf. wegfall des Ladeluftkühlers (da die Druckrohrleitung zum Motor schon im Fahrtwind liegt....)
- Einfacher Ein-und Ausbau der Anlage (z.b. Mitteltopf raus Turbo rein...) Man kann die Rohrleitungen schon alle so verlegen, womit eine Rückrüstung ganz einfach möglich ist
- unauffälliger


Wär ein schönes Projekt für Bastler (kein großer bzw. teurer Materialaufwand nötig, sofern man halt nur mit geringem Ladedruck fährt).

Also ein K27 hab ich schon... der is aber da glaub ich doch a bissal zu groß

Zitat

Was meinst du wohl, warum nur die Diesel bis jetzt VTG Lader haben?



Also wenn der Turbo (so wie oben) im mittleren Bereich der Abgasanlage wäre, könnte man ruhig Lader mit variabler Turbinen Geometrie (VTG)verwenden, da da eben die Temperatur net so hoch is...

#58 RE: Turboumbau 7A von schorsch9999 18.04.2009 11:57

avatar

Zitat von steftn

Zitat

Was meinst du wohl, warum nur die Diesel bis jetzt VTG Lader haben?



Also wenn der Turbo (so wie oben) im mittleren Bereich der Abgasanlage wäre, könnte man ruhig Lader mit variabler Turbinen Geometrie (VTG)verwenden, da da eben die Temperatur net so hoch is...


Habe ich das nicht genau so geschrieben

Wie ich schon, anmerkte, wenn der Turbo nicht ganz so weit nach hinten Verlegt würde (z.B. im Bereich Kat) würden sich die Verluste durch die Kühleren Abgase nicht so stark auswirken, und vor allem hättest du (durch den weiteren Weg) auch eine kühlere Ladeluft, was diese Verluste zum Teil wieder Wettmacht. Das noch kombiniert mit einem VTG und eine solche Anlage könnte gut mit "konventionellen" Benziner Turbos mithalten (vor allem hätte man nicht so ein großes Turboloch).

Das größte Problem, wobei solche Umbauten scheitern, ist eben das Platzproblem (wenn man es nicht gerade so Verlustreich montiert wie im Bild oben)...

#59 RE: Turboumbau 7A von steftn 18.04.2009 17:23

Nur stellt sich die Frage, wo der Turbo die Luft ansaugen soll.
Direkt am Unterboden is wohl auch nicht so gut, da hier die Luft am staubigsten ist, gehen würds aber trotzdem...


Also bei meinen 20V Fronti hätte der/die Turbo(s) locker am Endtopf platz.

Am Mitteltopf oder am Kat siehts dagegen eng aus, könnte aber auch gehen.


Wie wirkt sich nun das genau aus wenn man den Turbo anstatt z.B. am Mitteltopf am Endtopf einbaut?
Ja gut, das ansprechverhalten ist schlechter, aber ist der maximale mögliche Ladedruck deutlich geringer Oder gehts da nur um 0,1-0,3 bar


Weitere Frage: Bringt dann eigentlich der Fächerkrümmer noch was Da jetzt der Staudruck in der Abgasanlage höher ist....
Außerdem produziert der Fächerkrümmer auch wieder mehr Stauwärme im Motorraum als wie der alte Gußkrümmer..


Ich glaub da hilft nur ausprobieren....

#60 RE: Turboumbau 7A von G-Star 02.11.2009 19:41

avatar

Falls einer interesse an einem Turbo-Kit für den 7a hat
http://www.034motorsport.com/product_inf...oducts_id=19679

Was müsste den nach dem Kit umbau noch alles geändert werden
Ich glaube Droßelklappenpoti, Lmm,SG,Unterdruck! Oder?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz